MOJITO Mit Havana Club 3 gemixt

Der wahre Geschmack Kubas! Mixe den authentisch kubanischen Mojtio, indem du dich an unser einfaches „Mischen-Zerstoßen-Mischen“-Rezept hältst. Mixe nicht nur einen Drink, damit du ihn mit deinen Freunden zusammen genießen kannst!

ZUBEREITUNG

  • 2 Teelöffel weißer Rohrzucker
  • 25 mlFrischer Limettensaft
  • 2 Minzezweige
  • 50 ml Rum Havana Club Añejo 3 Años
  • VieleEiswürfel
  • AuffüllenSprudelndes Mineralwasser
  1. Den Zucker und den frischen Limettensaft mit einem Löffel im Glas vermischen.
  2. Die Minzezweige in dem Zucker-Limettensaft-Gemisch zerstoßen.
  3. Havana Club 3 Jahre und Eiswürfel hinzufügen und nochmals durchmischen. Das Glas mit einem Schuss sprudelndem Mineralwasser auffüllen.
  4. Den Mojito mit einem Minzezweig garnieren und … salud!

Hier noch ein paar Facts, um auf der nächsten Cocktail-Party nicht nur mit deinen Drinks zu beeindrucken:

Hebe deinen Mojito mit Hemmingway-Minze auf das nächste Level

Mit der richtigen Minze und der richtigen Technik wird dein Mojito noch besser! Super geeignet ist die Hemmingway-Minze (auch Nemorosa oder Mojito-Minze genannt). Diese Sorte ist eine Kreuzung aus der grünen Minze (die man aus dem Supermarkt kennt) und der rundblättrigen Minze. Sie enthält weniger Menthol und überlagert dadurch nicht die Aromen der anderen Zutaten im Mojito. Dadurch wird dein Rum Cocktail besonders fein. Und noch ein Tipp: Wenn du die Minzblätter leicht mit einem Bar-Stößel oder Cocktail-Muddler andrückst, lösen sich die ätherischen Öle aus den Blättern und können sich besser in deinem Drink entfalten.

Verwende für deinen Mojito am besten Wasser mit viel Kohlensäure!

Wenn du Mineralwasser mit viel Kohlensäure verwendest, verteilen sich die Aromen besser in deinem Drink und das Trinkerlebnis wird dadurch prickelnder und aufregender. Mineralwasser mit der Aufschrift „Classic“ oder „extra viel Kohlensäure“ ist dafür gut geeignet.

Für Profis: Limettensaft richtig vorbereiten

Limettensaft verändert sein Aroma, wenn man ihn ein paar Stunden an der Luft stehen lässt. Der Limettensaft oxidiert mit der Luft, wodurch der pH-Wert steigt. Dadurch wird der Saft milder und schmeckt nicht mehr so sauer. Wenn du deinen Mojito also auf das nächste Level bringen willst, stelle den Limettensaft vorher an die Luft. Nach vier bis zwölf Stunden an der Luft erreicht er sein bestes Aroma.

Mojito – eine altbewährte Medizin

Limetten und Zucker mit Rum zu mixen war in der Karibik schon seit vielen Jahrhunderten Tradition. Die Seefahrer damals konnten nicht wie du auf guten Havana Club Rum zurückgreifen, sondern mussten versuchen mit Hilfe des intensiven Geschmacks von Limetten und Zucker ihren schlechten Rum genießbar zu machen. Die Zugabe von Minzblättern sollte zusätzlich als Medizin gegen die auf Seereisen oft vorkommenden Magenschmerzen wirken. So gesehen ist ein Mojito also eigentlich eine altbewährte Medizin … Ob du ihn deshalb in der Apotheke bekommst können wir leider trotzdem nicht garantieren.

Draquecito

Eine der ersten bekannten Personen, die auf die Rezeptur und Wirkung des Mojito setzte, war der britische Seefahrer Sir Francis Drake. Deshalb wurde der Cocktail zu Beginn auch “Draquecito” genannt – abgeleitet von Drakes spanischem Spitznamen “El Draque”.
Erst ab dem 20. Jahrhundert setzte sich dann der Name Mojito, wie wir ihn heute kennen, als Begriff für den Drink durch.

Mojito – wann genießen?

Seinen Ruf als perfekten Sommer-Cocktail hat der Mojito nicht umsonst. Genieß ihn deshalb am besten mit deinen Freunden an einem heißen Sommerabend!

Mojito – Nährwertangaben zum Rezept

Pro Portion: 191 Kalorien (kcal)

Eiweiß: 0g

Kohlenhydrate: 25g

Davon Zucker: 25g

Fett: 0g:

Alkohol: 16g

Andere Drinks mitHavana Club 3

PIÑA COLADA

Zum Rezept
Kuba – Blick auf Havanna

RUMS

Be the first to know

Let's Stay in Touch

Jetzt für den Newsletter registrieren.

Zum Newsletter anmelden